Wochenmärkte

 

Viele Verbraucher kaufen Eier grundsätzlich nur auf Wochenmärkten, da sie diesem Vermarktungsweg besonders vertrauen. KAT hingegen übernimmt bewusst keine Garantie für lose verkaufte Eier, da diese nicht Teil des geschlossenen KAT-Kontrollsystems sind.

 

Grundsätzlich werden von KAT nur Eier aus Bodenhaltung, Freilandhaltung und aus ökologischer Erzeugung kontrolliert. Darüber hinaus muss jedes Ei bereits im Legebetrieb mit dem Erzeugercode gestempelt werden, damit in den Eier-Packstellen keine Verwechslungen möglich sind.

 

Zusätzlich werden alle Warenflussplausibilitäten bei sämtlichen KAT-Mitgliedsbetrieben eingehend geprüft. Das heißt, dass alle Partner, die an der Erzeugung und Vermarktung von KAT-kontrollierten Eiern beteiligt sind, an unser Kontrollsystem angeschlossen sind. Das umfasst auch alle Partner, mit denen die KAT-Mitgliedsbetriebe zusammenarbeiten und von denen sie Rohstoffe oder Eier beziehen:

 

-  Brüterei/Junghennenaufzucht

-  Futtermittelhersteller

-  Legehennenhalter

-  Packstellen

-  Eiprodukte/Nahrungsmittelindustrie

 

Das Ergebnis:

Ein Herkunftssicherungs- und Kontrollsystem, das die gesamte Produktionskette abdeckt. Vor diesem Hintergrund übernimmt KAT grundsätzlich keine Garantie für die Herkunft von lose verkauften Eiern. Das KAT-Siegel auf dem Eierkarton erhalten ausschließlich Eier, die von KAT-Mitgliedsbetrieben stammen, in einer KAT-zertifizierten Packstelle verpackt und im LEH verkauft werden.

KAT - Ziele & Aufgaben

> mehr

Teilnehmer werden

> mehr

Login für Systemteilnehmer

> mehr

Was steht auf dem Ei?

Erfahren Sie, woher das Frühstücksei kommt. Das KAT-System macht es möglich!
> Zur Abfrage